Eine gute Lösung bedingt ein grundlegendes Problem

wrewr
Roger Rieder
6. September 2021

Liebe Leser*innen 

Als ich mein erstes Praktikum in der Immobilienbewirtschaftung begann, benutzte man ein ERP-Stammdatenverwaltungsprogramm, welches auf dem Desktop installiert war und galt damit als «digitalisiert». Schliesslich konnte diese Software alles was man brauchte, von der Mietwohnungserfassung bis zur Nebenkostenabrechnung. Bis vor wenigen Jahren blieb dieses Paradigma bestehen. 

Als Folge der sich exponentiell entwickelnden technologischen Möglichkeiten ist das Kosten/Nutzenverhältnis von neuen digitalen Lösungen auf die andere Seite gekippt. Innert Jahren entstanden allein in der Schweiz hunderte Proptechs (Property Technology Unternehmen) die sich digitalen Prozesslösungen eines bestimmten, meist eng abgegrenzten, Bereichs in der Immobilienwirtschaft widmen. Dabei sind hervorragende neue effizienzsteigernde Softwareprodukte entstanden. 

ec_blogpost2_thumbnail_2

 

Leider ist man in der Praxis schnell damit konfrontiert einen Mikroprozess in die gesamte Prozesslandschaft der Immobilienbewirtschaftung zu integrieren. Meistens besteht eine Schnittstellenproblematik, welche den Effizienzgewinn eines Mikroprozesses dämpft in dem die Kommunikation unter den Tools nicht fliessend gegeben ist. Zudem ist es im Alltag nicht möglich sich den digitalen Prozessen und dem sich rasant und stetig verändernden Proptech-Markt ausreichend zu widmen, um von den digitalen Lösungen optimal zu profitieren. 

Aufgrund dieser Problematik ist der elron club entstanden. Wir sind ein Team, welches sich mit dem Thema Innovation & Digitalisierung in der Immobilienbewirtschaftung tagtäglich auseinandersetzt. Dabei schliessen wir Partnerschaften mit den besten Anbietern in den Teilbereichen des Proptech Marktes und schliessen diese zusammen in ein optimal effizientes Immobilienbewirtschaftungs-Ökosystem. Mit unserer Modular aufgebauten digitalen Gesamtlösung schaffen wir gezielte Effizienzsteigerungen, welche die nachhaltige Wertschöpfung unserer Immobilieneigentümer, sowie Immobilienbewirtschafter konkret steigert.

Folgen Sie uns schon auf LinkedIn?

Klicken Sie auf den unterstehenden Button um unsere LinkedIn-Page zu besuchen.